Franz I

Bereits im Jahr 1694 wurde im „Rehbergthal 35“ der Weinbau mit Viehwirtschaft betrieben. Aus dieser Zeit stammt auch der alte Gewölbekeller, der aus Steinen des Kremsflusses und der umliegenden Felsformationen gemauert wurde. Franz I wurde zu dieser Zeit geboren und führte den landwirtschaftlichen Betrieb seines Vaters Josef weiter.

Franz II

Franz II führte die Landwirtschaft weiter und konnte die Weinbaufläche erweitern. Es wurde bereits Wein in Flaschen gefüllt und an zahlreiche Kremser Gastbetriebe geliefert.

Franz III

Das Bestreben das Niveau stetig zu steigern ging auch mit Franz III weiter und die Weinqualität konnte durch Modernisierungsmaßnahmen weiter verbessert werden. 1980 wurde der Betrieb um das Heurigenlokal erweitert. Schon damals war unser Heurigenbetrieb für das gesamte Kremser Gebiet ein beliebter Treffpunkt für Weingenießer.

Franz IV

Franz IV konnte den Betrieb nach seiner Schulausbildung in Krems und der darauf folgenden Lehrzeit in Deutschland maßgeblich verbessern. Die neue Kellertechnik hielt Einzug und durch zahlreiche Innovationen wurde die Weinqualtät weiter gesteigert sowie durch diverse Auszeichnungen im In- und Ausland belohnt.

Franz V

Durch Franz V erhielt die Linie der Ilkerls einen weiteren Nachfolger. Nach Abschluss der Fachschule für Weinbau in Krems und zahlreichen Praktika bei renommierten Weingütern bringt er nun frischen Wind in den traditionsreichen Betrieb.